Nachhaltiger Konsum in der Lebensmittelbranche: Nachhaltigkeit in Filialen, Sortiment und
Kommunikation der Öko-Bäckerei Hofpfisterei

Böhm, M., Hutter, C. (2021)

in: Wellbrock, W., Ludin, D. (2021): Nachhaltiger Konsum. Best Practices aus Wissenschaft, Unternehmenspraxis, Gesellschaft, Verwaltung und Politk. SpringerGabler.

 

Globale und regionale Auswirkungen unseres Konsums wie Ressourcenknappheit oder Klimawandel sind in der Foodbranche besonders spürbar. Wie und wo die Produkte erzeugt und verarbeitet werden nimmt daher für Konsumenten einen zunehmend größeren Stellenwert ein. Der Beitrag im Sammelband beleuchtet Ansatzpunkte für mehr Nachhaltigkeit in Filialen, Sortiment und Kommunikation einer Bäckerei. 

Beitrag S. 743 ff.

Bedeutung und Chancen der Gemeinschafts-verpflegung - mehr Nachhaltigkeit und Gesundheit in der Mittagspause

Hutter, C., Lotz, K., Sauter, M., Schramm, C. (2021)

 

Wie kann die Gemeinschaftsverpflegung nachhaltiger und gesünder gestaltet werden? Im Magazin "Kleine Kniffe", dem betrieblichen Magazin für einen nachhaltigen Einkauf werden Ansätze aufgezeigt, die sich in der Praxis anwenden lassen. 

Artikel ab S. 51.

Mehr Nachhaltigkeit und Gesundheit in der Mittagspause

Hutter, C., Lotz, K., Sauter, M., Schramm, C. (2021)

 

Currywurst mit Pommes, ein paniertes Schnitzel mit Bratkartoffeln oder Kartoffelsalat und Spaghetti Bolognese. Das sind die beliebtesten Kantinen-Essen der Deutschen. Wenn sich also um die Mittagszeit in Deutschland durchschnittlich knapp zehn Millionen Hungrige auf den Weg in die Kantine, das Betriebsrestaurant oder die Mensa machen, dann sind es diese Gerichte, die mit am häufigsten ausgegeben und verzehrt werden. Damit gestaltet die Betriebsverpflegung die Ernährungsweise von Millionen Menschen mit. Der Artikel liefert Ansätze für mehr Gesundheit und Nachhaltigkeit in der Gemeinschaftsverpflegung. 

Artikel ab S. 38 im Online-Magazin.

Gesund, genussvoll, umweltschonend -

Nachhaltigkeit in der Außer-Haus-Verpflegung

Graf, N., Hutter, C. (2020)

 

Landwirtschaft und Ernährung müssen sich zwingend verändern, um zukunftsfähig zu bleiben – auch für nachfolgende Generationen. Ansatzpunkte finden sich entlang der gesamten Wertschöpfungskette, nicht nur bis hin zum Teller, sondern bis zur Tonne – ein erster Überblick.

Artikel ab S. 24.

Junge Forschung: Junge Erwachsene werfen mehr weg als der Durchschnitt

Scheubrein, B., Sauter, M. (2020)

 

In Deutschland werden viele Lebensmittel verschwendet, dabei ist der Anteil vermeidbarer Lebensmittelabfälle hoch. Aktuelle Studien liefern Indizien dafür, dass insbesondere junge Erwachsene eine überproportional große Menge Lebensmittel entsorgen. Die an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Heilbronn durchgeführte Studie stützt diese Vermutung.